A-Chor vor dem Brandenburger Tor

Mit vielfältigen Eindrücken sind Jugendliche der Nachwuchschorgruppen der Antoniusmusik unter Leitung von Antoniuskantor Stefan Starnberger aus Berlin zurückgekehrt. Neben dem Gesang in der Marienkirche am Alexanderplatz stand auch ein Auftritt in einem Pflegeheim für Demenzkranke auf dem Programm. Die Bewohner waren vom Gesang der jungen Stimmen sichtlich berührt. Neben einem Besuch der Reichstagskuppel genossen die Choristen auch ein Blick vom Fernsehturm auf die deutsche Hauptstadt.

Photo: Bianka Empersmann - 10/2019


orgelkonzerte 1908

 Wir laden Sie dazu herzlich ein!

Einen Artikel aus der Westdeutschen Zeitung am 5. Juli 2019 finden Sie hier. Einen weiteren Artikel am 20. August 2019 können Sie hier lesen.


1 Halbjahr 2019

 

 Unser Faltblatt 1/2019 können Sie hier hier downloaden.

Foto Rika EichnerDie Kölner Sopranistin Rika Eichner studierte Gesang bei Prof. Louis Landuyt am Conservatoire de la Musique de Luxembourg und bei Prof. Mario Hoff (Musikhochschule Köln) und singt seit Beginn ihrer Ausbildung deutschlandweit und international als Solistin im Bereich Musiktheater, Sakralmusik und Konzert- und Liederabende. Sie sang als Solistin in verschiedenen Opernproduktionen (z.B. La Traviata, Die Fledermaus, Rusalka uvm.) sowie bei zahlreichen kirchenmusikalischen Werken wie Mozarts Requiem, Händels Neun Deutsche Arien und Messias, Haydns Schöpfung, Kantaten von Bach usw.
Als Konzertsängerin liegt ihr Fokus auf dem deutschen, französischen und tschechischen Kunstlied sowie Kammermusik aus der Renaissance- und Barockzeit.

Neben ihrer sängerischen Tätigkeit leitet sie den Dreiklangchor der Rochusgemeinde in Köln-Bickendorf und unterrichtet Gesang. Zudem ist sie tätig als Stimmbildnerin für alle sängerischen Altersgruppen von Kindern/Jugendlichen bis hin zur Seniorenstimmbildung.

Leider mußten wir unsere Stimmbildnerin Rika Eichner nach fünf Jahren erfolgreicher Tätigkeit in der Antoniusmusik zum Ende des Monats Oktober 2018 verabschieden. Sie führte unsere Choristen auf motivierende und sensible Weise in den Bereich der Stimmbildung und weckte so ein intensives Interesse an der eigenen Stimme.
Wir bedauern ihren Weggang außerordentlich und wünschen ihr für Ihre Zukunft alles Gute und Gottes Segen!

Nach oben